Copaiba

Als ich das erste Mal das Fläschchen mit Copaiba geöffnet habe, kam mir der Duft zwar bekannt vor, aber ich wusste nicht so genau, wohin ich ihn stecken soll. Ich wusste, dass es von einer Pflanze aus Südamerika stammt, aber das war es auch.

Doch schnell hatte ich herausgefunden, dass Copiaba destilliertes Harz war, Copal, um genau zu sein und da schloss sich für mich wieder der Kreis, denn ich habe unterschiedliche Copal-Sorten zu Hause, mit denen ich gern räuchere oder in Mischungen verwende. Daher kannte ich auch diesen wunderbaren Duft.

Was ist Copal und was Copaiba?

Copal ist ein Baumharz aus Mittel- und Südamerika, das nur während der Trockenzeit aus den Bäumen austritt. Das Harz war quasi der Weihrauch der einheimischen Bevölkerung und wurde geräuchert.
Auch im Amazonas Südamerikas gibt es einige Baumarten, die das Harz liefern.
Copaiba ist das destillierte Harz.

Heute wird der Copalbaum auch in Westafrika, Indien, Madagaskar und im Kongo angebaut.

Die Maya, Azteken und Inka verwendeten Copal bei ihren religiösen Zeremonien. Es wurde bei Opferzeremonien, bei Einweihungen, Krönungen, Initiationen und religiösen Ritualen geräuchert. Es war die Nahrung der Götter.

Es was für seine reinigende, schützende und klärende Wirkung bekannt.
Die Kinder der Maya trugen kleine Beutel mit Copal zum Schutz vor Krankheiten.
Den Königen wurde Copal in die Zähne gefüllt, damit ihre Worte eine heilige Klarheit erlangen.

Durch den Rauch schaffte man eine Verbindung zu den Göttern und Copal war magisch, heilend und schützend.

Du bekommst heute ganz unterschiedliche Arten von Copal zu kaufen, am häufigsten ist Copal blanco und Copal negro.

Copal blanco, also weißer Copal, ist klärend, aufhellend und aufbauend. Er wird besonders gern für Rituale am Morgen verwendet, um den Tag zu begrüßen, sich auf die wesentlichen Aufgaben zu fokussieren und kreativ Neues zu schaffen.

Der schwarze Copal, Copal negro, wird bei Transformationsprozessen eingesetzt, wenn du mit deiner (dunklen) Seite in Kontakt treten willst oder wenn es darum geht, bei Lebenskrisen deinen Weg zu finden. Hier kommt wieder der zentrale Punkt der Klarheit.

Anwendungen mit Copaiba

Da Copaiba aus Copal destilliert wird, kannst du es grundsätzlich wie das Harz anwenden.

Copaiba kannst du im Diffuser verwenden, um die Atmosphäre im Raum energetisch zu reinigen. Gerade wenn dicke Luft war, reinigt Copaiba sanft, aber intensiv.

Du kannst es aus den Handflächen schnuppern, um deine Gedanken zu klären.

Trage es auf dein Halschakra auf, wenn du ein wichtiges Gespräch oder eine Präsentation hast. Copaiba wird dir helfen, die richtigen Worte zu finden und klar zu sein.
Auch wenn du gerade viele Dinge zu erledigen hast, hilft dir Copaiba dabei, den Weg zu erkennen und klar zu sehen.

Copaiba hilft dir, dich zu fokussieren, wenn du zu viele Aufgaben und Projekte hast.

Copaiba wirkt entspannend, ausgleichend und beruhigend. Es ist daher ideal, wenn du meditieren möchtest und deine Verbindung zu den Göttern, dem Universum, deinen geistigen Helfern oder Krafttieren suchst.

Bei kleinen Hautirritationen oder Insektenstichen wirkt es übrigens auch beruhigend.

Wenn du neugierig geworden bist, dann schicke mir eine Email mit deiner Postadresse. Ich sende dir duftende Post, damit du Copaiba kennenlernen kannst.

Es gehört übrigens zum Premium Starterset, das du hier bestellen kannst. Wenn du wissen willst, was da alles enthalten ist, dann schaue dir das Video an.

Wenn du generell mehr über die Bestellmöglichkeiten oder die Öle selbst wissen willst, dann mache mit mir einen kostenlosen Gesprächstermin aus.

 

Pin für später:

Dir gefällt mein Blog und du willst mehr Infos zu ätherischen Ölen und für dein Wohlbefinden?
Dann melde dich jetzt an und freue dich auf regelmäßige Neuigkeiten, ab und zu Angebote, Hintergrundgeschichten sowie exklusive Tipps in deiner Mailbox.
Ich achte auf den Datenschutz und du kannst dich auch wieder jederzeit abmelden. Den Abmeldelink findest du in jeder Mail.
 
Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch mit deinen Freunden.
.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.